Undankbarkeit führt zu Unzufriedenheit – so sagt ihr, das stimmt…

Undankbarkeit führt zu Unzufriedenheit – so sagt ihr, das stimmt…

Undankbarkeit führt zu Unzufriedenheit – so sagt ihr, das stimmt. Und ich sage dir: Unzufriedenheit kann entweder dazu führen, dass der Mensch in sich hart wird (und dadurch auch nur Härte im Außen erfährt) oder, dass er diese Unzufriedenheit erkennt und aus diesem Impuls heraus eine positive Veränderung vornimmt.

Euch wurde das zufrieden sein mit der Unzufriedenheit (was für ein Paradox) gelernt durch gesellschaftliche Prägungen.
Doch die Unzufriedenheit ist durchaus ein gesunder Zustand im Menschen, wenn er dazu führt, dass der Mensch erkennt, dass es auch ein besseres Leben gibt. Und es gibt viele Situationen, mit denen ein Mensch unzufrieden sein darf und auch sein sollte.

Dies dürft ihr noch wissen: Das Leben steht niemals still, es kann immer schöner werden, von Tag zu Tag.
Doch ihr meint: so jetzt geht es mir gut genug, jetzt will ich zufrieden sein bis ans Ende meiner Tage.
Das dürft ihr tun, doch ihr wisst gar nicht, welch großes Glück euch entgeht, denn die Ausdehnung der Seele und des Glücks sind grenzenlos. Dabei geht es nicht um eine atemlose Jagd nach Glück oder Geld, sondern um die Ausdehnung eurer göttlichen Seele. Doch ich möchte euch noch einmal beruhigen: es ist vollkommen in Ordnung, wenn ihr Geld möchtet.

Und ich verrate euch ein Geheimnis. Wenn ihr eure göttliche Seele ausdehnt, werdet ihr ganz von alleine alles anziehen, was das Universum an Geschenken für euch parat hält. Denn wenn ihr eure Seele ausdehnt, dann werdet ihr aktiv und werdet immer die richtigen Türen finden, die euch zum Erfolg führen, zur Liebe, zur Freude. Das ist ein Leben in absoluter göttlichen Freude, so wie ich es für euch geplant habe.

Richte deine Aufmerksamkeit einige Tage nur auf das Gute…

Richte deine Aufmerksamkeit einige Tage nur auf das Gute…

Richte deine Aufmerksamkeit einige Tage nur auf das Gute.
Wenn du es einige Tage schaffst, dann probiere es weiter, so dass es bald Wochen sein werden, an denen du nur das Schöne siehst.

Gemäß dem kosmischen Gesetz, wirst du dann auch nur Gutes ausstrahlen und Gutes anziehen!
Du kannst also durch positive Aufmerksamkeit nicht nur dein eigenes Leben verbessern, sondern auch das Leben anderer Menschen!

In deiner positiven Ausrichtung liegt das Geheimnis des Glücks und der Liebe.

Wenn ich euch sage, dass ihr alles anzieht, was ihr glaubt, so ist dies die Wahrheit…

Wenn ich euch sage, dass ihr alles anzieht, was ihr glaubt, so ist dies die Wahrheit…

Wenn ich euch sage, dass ihr alles anzieht, was ihr glaubt, so ist dies die Wahrheit.

Und ja, ihr zieht auch das an, was euch schmerzt, was euch herausfordert, das, was ihr als „Schicksalsschläge“ bezeichnet. Es gibt keine Trennung zwischen Innen und Außen. Dies haben euch alle großen Meister gelehrt, doch nur derjenige kann es verstehen, der sich in die absolute Selbstverantwortung begibt, anstatt zu glauben, dass irgendein „Schicksal“ rein zufällig die Würfel wirft.

So etwas wie ein „Schicksal“, das sich überraschend (ohne eure Beteiligung) im Außen zeigt, gibt es nicht.

Und euren Glauben über das Leben, über mich, über euch selbst, wächst von Inkarnation zu Inkarnation. Keiner von euch wird durch Zufall in eine bestimmte Familie geboren.

Ihr zieht euch durch eure Glaubenssätze und innersten Überzeugungen, die ihr bereits in anderen Leben aufgebaut habt, die passenden Umstände für euer Leben an.
Immer auch mit dem Blick darauf, woraus ihr am meisten erfahren und lernen könnt, um zu erkennen, dass ihr selbst IMMER alles anzieht, was ihr in eurem Leben erfahrt.

Dies ist der einer der Gründe, warum ihr lebt. Um zu erkennen: Innen und Außen sind nicht getrennt. Oder klarer: es gibt kein Außen, es gibt nur ein gespiegeltes Innen.
Dies werden euch eure Wissenschaftler bestätigen.

Es gibt keine Opfer, es gibt nur Seelen, die sich entschieden haben zu lernen. Euer Bewusstsein, dass ihr ein Opfer des „Schicksals“ seid, ist das größte Hindernis zu einem Leben in Liebe, Erfolg und Frieden. Ihr habt Jahrhunderte damit verbracht, zu glauben, dass ihr Opfer seid, ihr zelebriert dieses Denken und ertrinkt dabei fast in eurem eigenen Jammertal. Und durch dieses Jammern zieht ihr euch immer mehr von dem an, was ihr nicht wollt. Und ihr sprecht von einer „Unglückssträhne“ oder „einem Gott, der einfach zuschaut..“ etc.

Darum: Übernehme ab sofort die absolute Verantwortung für dein Leben und allem, was dir geschieht. So wirst du zum Meister des Lebens.

Frage nicht ständig nach dem „Warum“…

Frage nicht ständig nach dem „Warum“…

Frage nicht ständig nach dem „Warum“.
Frage dich lieber, WIE du dein Leben verbessern kannst.

Die Frage nach dem „Warum“ schneidet dich von deiner Kraft ab.
Die Frage nach dem „Wie“ schenkt dir Kraft.
Die Frage nach dem „Wie“, beantworte ich dir auch sogleich:

Schau auf das Gute und sei dankbar für alles (auch für die scheinbaren Kleinigkeiten).

Das Glück und die Zufriedenheit werden sich einstellen.