Oft wird euch gesagt, ihr sollt loslassen, die Vergangenheit, einen bestimmten Menschen oder auch einfach nur einen negativen Gedanken. Doch ihr tut euch so schwer damit.

Viele von euch leben mehr in der Vergangenheit, als in der Gegenwart. Sie betrauern ihr vergangenes Leben und blicken bitter auf die gemachten Erfahrungen zurück. Manche reden permanent über ihr (böses) Schicksal und fühlen sich von Tag zu Tag schlechter. Die Worte, die man denkt und spricht, besitzen eine Kraft! Und so kann es ihnen auch nicht gut gehen, das ist absolut unmöglich.

Ein Mensch, der die Vergangenheit nicht loslassen kann, entscheidet sich für das Leiden.

Wisst ihr, das Festhalten am Vergangenen hat viel mit Bitterkeit und mit Selbstmitleid zu tun. Viele unter euch bemitleiden sich für das, was sie erlebt haben oder auch nicht erlebt haben. Manche sind bitter geworden durch eine ungute Liebesgeschichte, manche sind bitter, weil sie alleine sind oder irgendetwas anderes nicht so eingetreten ist, wie sie es wollten. Es gibt so viele Gründe für diese Menschen, ihr Leben abzulehnen. Es wird so viel gejammert und so wenig Mut gefasst.

Und ich sage euch: hättet ihr mehr Mut, dann würdet ihr auch weniger leiden. Würdet ihr euch dazu entscheiden, das Gute zu sehen und euren Träumen folgen und (wichtig!) aktiv werden und alles dafür tun, dass ihr eure Ziele erreicht, dann würdet ihr ein gutes Leben haben.

Ihr habt doch alle Möglichkeiten dazu. Es gibt nur eure eigenen Grenzen und falschen Überzeugungen in eurem Kopf. Erkennt doch, dass ihr es in der Hand habt, wie ihr euch fühlt.
Seid mutig, seid fröhlich, richtet euch auf ein neues Leben aus und schaut mit Zuversicht nach vorne.

Leider sehe ich viele unter euch, die praktisch schon auf negative Ereignisse warten, sie sagen: „Ach, ich habe ja sowieso kein Glück…ich kann das nicht, das schaffe ich nie etc.“ Und dann kommt es, wie es kommen muss, ein Unglück folgt auf das andere. Und dann sagen diese Menschen: „Ich habe es ja gewusst!“ Aber so ist es nicht, sie selbst sind dafür verantwortlich, wie das Leben sich ihnen zeigt. Das Leben ist immer ein Spiegel der eigenen Einstellung.

Ich wünsche mir so sehr, dass ihr das versteht. Und ich wünsche mir außerdem, dass ihr zu euch steht und das Beste erwartet. Ihr seid in der Lage, alles zu erreichen, warum macht ihr nur so wenig Gebrauch von euren Kräften?
Wenn euch auf diese Frage ein „weil“ oder ein „aber“ einfällt, so werdet ihr nicht weiterkommen auf eurem Weg. Entscheidet euch, von heute an, mutig zu handeln und keine Ausreden mehr zu gebrauchen. Wenn ihr glücklich sein möchtet, ist das ein Pflichtprogramm

Shares
Share This